ein Shirt für Papa

we proudly present: das Papa Shirt (mit Papa)



So, wie versprochen hier noch ein extra Post vom heurigen Vatertagsgeschenk. Mit Basteleien von Kindern ist es ja immer so eine Sache. Klar, freut man sich immer über selbst gemachtes. Aber ganz ehrlich: Vieles landet auf kurz oder lang in irgendeiner Kiste zum aufheben. Deshalb wollte ich mit meinen zwei´n mal was machen, was der Papa auch wirklich gebrauchen kann. Beim Entstehen sollten auch beide Kinder mitmachen können. 

Wenn ich jetzt besser nähen könnte und noch mehr Zeit investiert hätte, dann hätte ich auch das Shirt selbst zusammengenäht. So wurde es aber einfach gekauft..... 

Wie so oft hatte ich zwar ein paar Ideen - aber nichts konkretes im Kopf. Beide Kinder direkt auf das Shirt malen lassen, das klappt sicher nicht. Das war mir klar. Deshalb haben die Kinder festen Baumwollstoff mit Stoffmalfarben bemalt. Niklas hat wieder die Nuss-Mal-Technik angewandt. Perfekt für ihn, weil er nicht schmutzig wird und das Malen so auch Laut ist :)




Hier das Stoffergebnis von Niklas: 



Die Anika hat sich mit Pinsel und Stoffmalstiften versucht. Ohne Vorgabe. 





Brainstorming


Aus dem bemalten Stoff von Niklas habe ich dann letztendlich den Schriftzug "Papa" und ein paar Kreise ausgeschnitten. Die Buchstaben und Formen wurden danach mit Vlieseline auf das Shirt gebügelt. Ganz ehrlich: ich hab es mir leichter vorgestellt, diese Buchstaben am Rand anzunähen. Auch wenn ich vorher ein Stickvlies aufgebügelt habe. Gerade ist anders. Und deshalb war dann meine Taktik: absichtlich schief und mehrmals vernähen - dann schauts (fast) gewollt aus :) 


Die Anika hat sich das Gespenst für Papas Shirt ausgesucht. Fragt mich nicht, deshalb. Der Papa findet´s auf jeden Fall cool! 


Ich hoffe, dass die Applikationen am Rand noch ausfransen. Übrigens: nachdem ich noch nie ein Shirt aufgepeppt habe war ich Anfangs auf der Suche nach einer Anleitung. Hier habe ich was gefunden. 


Der Papa hat nichts geahnt, von dem Projekt. Nur einmal verwundert festgestellt, dass ich die Nähmaschine wieder ausgepackt habe..... Wir hatten echt alle Spaß am Machen. Ich mehr beim Tüfteln als am Drauf-nähen.... Ich bin doch eher eine Bastlerin.... 

Das Wichtigste allerdings: der Papa hat echt eine Freude mit dem Leiberl und wird es sicher öfters tragen.