Alles ok bei euch?

Ja, eigentlich schon. Alles bestens. Oder doch nicht? Oft werd ich gefragt, ob es uns gut geht. Meistens sag ich automatisch ja, sobald nicht irgendwer von uns krank ist. Weil - seien wir uns doch ehrlich - kaum wer wirklich daran interessiert ist, dass ich wieder mal extra zur Krankenkasse fahren muss, um die Finanzierung unseres Motomeds abzuschließen. 

Niklas hat wieder Anfälle. Die wurden immer auffälliger. Bei der letzten Kontrolle haben wir beim Neurologen beschlossen, ein neues Epi Medikament (Trileptal) zu versuchen. Obwohl das EEG grundsätzlich ok war. Die ersten Tage der Eindosierung waren ohne Probleme. Die vergangenen Tage war Niklas aber ungewöhnlich müde und hat zeitweise richtig abwesend gewirkt. Heute wars wieder besser. Alles wird bei so einer Umstellung auf die Waagschale gelegt. Jedes Schrecken, jedes Lächeln, jedes verträumt schauen..... So ist das bei Epilepsie. Das ist anstrengend, schlaucht und macht vor allem Sorgen. Zum Bloggen fehlt mir in solchen Phasen meistens die Lust. 

Aber jetzt heißt es ohnehin einmal abwarten was die nächsten Wochen bringen. Oft legen sich die Nebenwirkungen nach einiger Zeit. 

Wir machen das Beste daraus. Haben am Wochenende das schöne Wetter genossen. Der Hit war definitiv der Seilzug, den Papa zu Hause am Spielturm montiert hat. Klar: mit Blechkübel, damit es ordentlich rumst, wenn dieser ankommt :)  Der Niklas hat übrigens auch schon versucht, den Kübel hoch zu bekommen. Mit ein bisserl Hilfe klappt das sicher bald....