Samstag, 12. März 2016

12 von 12 im März

Nachdem der 12. diesmal auf einen Samstag gefallen ist, hab ich mir fest vorgenommen, wieder einmal mitzumachen. Somit:

Hier unser Tag (der 12. März) in Bildern: 


Ich musste mich vor 1 1/2 Wochen von meiner Schilddrüse verabschieden. Jetzt heißt es auf nüchternen Magen Tabletten schlucken. Und erst nach 30 Minuten den Morgenkaffee..... das ist hart.


Gestern hab ich diese wunderschönen Blumen von einer ganz besonderen Freundin bekommen. Zaubern einem doch direkt ein Lächeln ins Gesicht - findet ihr nicht auch?


 Am Wochenende wird bis auf wenige Ausnahmen immer gemeinsam gefrühstückt 


Papa bläst mit Anika Eier aus. Morgen werden die dann gemeinsam bemalt. Zur Freude der männlichen Bewohner besteht die Anika darauf, dass Niklas und Papa da auch mitmachen ;) 


Dann wurde für einen Besuch am Nachmittag gemeinsam ein Karottenkuchen gebacken


jede Menge Hausarbeit - Choas beseiten.. so gut es geht halt



Kuschel-Attacke 


Nach dem Mittagessen waren Papa und Anika im Garten fleißig 


... und ich hab in der Zwischenzeit mit Niklas musiziert  


und getanzt (klar, mit Discolicht)


Dann kam richtig netter Besuch. Die Kinder haben´s genossen. Davon aber keine Bilder. 

Vorm Schlafengehen haben beide Kids im Hängesessel ganz aufmerksam einer Leo Lausemaus Geschichte gelauscht. 


Jetzt mal die zwei Bett-fertig machen..... 

Ich hab hier noch Prospekte liegen. Das heb ich mir für den Abend auf... wenn alles ruhig ist... ein bisserl schmökern - Sommerurlaubsvorfreude 



Ein angenehmer Tag. Ich hoffe, eurer war auch so....
Macht euch morgen einen gemütlichen Sonntag. 

Ach, und mehr Bilder von 12 von 12 findet ihr wie immer bei Caro

Kommentare:

  1. Schilddrüse? Gehts dir gut?!?!?!
    wir haben ganz genau die gleich Hängematte. Schau doch, dass du mal in den nächsten Tagen ein paar mal drin landest!

    AntwortenLöschen
  2. Schön, an eurem Alltag mal teilnehmen zu können!
    Alles Gute!
    Astrud

    AntwortenLöschen
  3. Wahnsinn, wie groß die beiden geworden sind ;-) Sieht nach einem schönen Tag aus.

    AntwortenLöschen
  4. Gute Genesung nach der OP weiterhin und gut auf die Stimme achten!!
    (Ist ja leider oft danach ein Thema!)
    Tolle Bilder vom Tag, sehr berührend, wie die Geschwister zusammen genießen!
    Fein auch, einen "Mitmachpapa" zu haben. :-)

    Beste Grüße,
    Monika (die Logo aus D)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Monika!
      Stimme war zum Glück gleich nach der OP kaum angeschlagen. Das war tatsächlich eine Sorge von mir. Hämatom ist leider noch da.... naja.. ist nicht selten. Das wird schon.
      Hab vor kurzem den Anfallsplan von Vogtareuth wieder gefunden. Ach, das waren Zeiten.....
      liebe Grüsse

      Löschen
  5. Bei der Schilddrüsentablette hilft es mir, daß ich ohnehin vom ersten Weckerklingeln bis zum Aufstehen ein Weilchen brauche. Ich nehme die Tablette beim ersten Klingeln und snooze dann ein paar Mal. Wenn ich dann aufstehe, kann ich gleich frühstücken. Wenn man nicht snoozen mag, hilft vielleicht ein zweiter Wecker, der eine halbe Stunde vor der richtigen Weckzeit klingelt. Egal wie, es wird sich einspielen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Lulu. Ja, glaub ich auch - allerdings bin ich leider kein Snoozler :)
      Wecker klingelt und dann spring ich quasi aus dem Bett - direkt in den Alltag. Kaffee dazwischen....
      Allerdings ist´s hier wahrscheinlich der Vorteil, dass ich durch die Kids oft ohnehin nicht durchschlafe. Vielleichts wird´s die Tablette mitten in der Nacht :)

      Löschen
  6. Oh Urlaubsvorfreude ist immer toll, und Leo Lausemaus ist hier auch schon viele Jahre zu Gast
    LG
    Martina

    AntwortenLöschen
  7. Ein toller Post, sooo viel Neues. Nur, dass Du nun leider so eine doofe Krankheit hast ist unfair. Aber Du schaffst das! Niklas wird Dir ein Vorbild sein im Medikamente einnehmen, oder? ;-)
    Das mit dem eine halbe Stunde warten müssen und dann erst ein Kaffee, das wäre mir auch schwer.
    Wenn Ihr Euch für den Grundlsee entscheidet, dann schreib mir doch mal. Ist nicht ganz nah von hier, aber wenn es irgendwie geht könnten wir uns da doch treffen, oder? Hach, wäre das schön.
    Leo Lausmaus ist hier nun "ausgezogen". Die Bücher sind bei den Enkeln gelandet, ein komisches Gefühl, denn es war einiges mehr, was ich nun schon 40 Jahre immer zu Hause hatte. Doch nun ist Robert 15 Jahre, er hat sich selber von vielen verabschiedet, es kommt Neues. Kleine Kinder sind (leider) nur noch selten hier :-(
    liebe Grüsse
    pass auf Dich auf, liebe Tanja
    Elisabeth

    AntwortenLöschen