Weihnachten 2014


Weihnachten 2014. Eigentlich ganz unspektakulär. Aber wahrscheinlich gerade deshalb richtig schön. Wir hatten einen gemütlichen Heiligen Abend. Das erste Mal ohne besinnlicher Weihnachtsgeschichte, weil die Anika so überhaupt keine Muse dazu hat. Somit gab´s gleich nach dem Baum-Bestaunen die Bescherung. Unter uns: mir ist´s ja so auch viel lieber.... Aber mich fragt ja keiner....

Packerl gab´s die nächsten Tage einige. Klarerweise. Denn die Anika und ich waren ja außerordentlich brav heuer. Fragt ja nicht bei der Mama nach! :) Mein tollstes Geschenk?!

Eindeutig: eine Veeh-Harfe
Schon voriges Jahr habe ich mit einer Veeh-Harfe gespielt. Das war im KH Speising. (Klar, ich kann nicht wirklich ein Lied selbst spielen - zupfe aber überaus gefühlvoll an den Saiten). Das geniale an dem Instrument: Man kann anhand der Noteneinlegeblätter auch ohne Notenkenntnisse spielen. Ursprünglich entwickelt für den (behinderten) Sohn von Herrn Veeh. Der Klang ist wundervoll. Ich kann selbst an den Saiten zupfen oder mir von JEDEM vorspielen lassen. Das freut auch die Großen! 




Anders als voriges Jahr waren wir heuer auch öfters mal unterwegs. Christbaum-Anschauen bei den Omas und Opas. Der Tante/dem Onkel.... Ich bin ja liebend gerne unterwegs. Wirklich. Aber bei all dem Programm sind Anika und ich die letzten Abende einfach nur mehr ins Bett gefallen. Und zur Freude von den Großen war ich nie vor Sechs Uhr morgens wach. Das alleine ist ja schon fast wie Weihnachten :) 

Das passende Winter-Wetter kam dann gestern Abend. Endlich Schnee!!!! Lang erseht. Wenn auch nicht sehr viel. Gereicht hat es trotzdem. Denn es wurde sofort mein super toller Schlitten aus dem Keller geholt. Schlitten-Jungfernfahrt quasi. Der Snow Comfort steht hier schon ein Jahr lang und wartet auf die passende Gelegenheit. Also ich sag euch: Nicht schlecht das Teil! Blöd nur, dass ich seit heut morgen etwas verkühlt bin. Somit gabs nur kurz Schlitten-Ausfahrt.





Die nächsten Tage ist Erholung angesagt. Der Papa ist jetzt noch eine gute Woche Urlaub. Das passt perfekt. Endlich mal nicht viel vornehmen. Keine Termine. Keine Schule. Schööööön! 

Macht es genauso. Aber sagt mal: Wie war denn euer Weihnachten?