Samstag, 25. Januar 2014

Sinnblick Jänner 2014

Einiges gäbe es zu berichten von hier. Vom Alltag, der sich nicht richtig einfinden will, vom Fieber, dass Niklas plötzlich bekommen hat, oder von den Sorgen, die uns ganz unerwartet erwischt haben...... 
...... aber es lichtet sich! 

und weil ich - die Niklas-Mama - mal  ganz dringend eine kleine Auszeit notwendig hatte, kommt jetzt was ganz anderes als gewohnt.

Ich hab voriges Jahr öfters mit dem 12tel Blick von Tabea geliebäugelt. Und dann - vor kurzem - die SINNblick Idee von Annette gefunden. 
Bei beiden Foto-Mitmach-Aktionen geht es darum, dieses Jahr mindestens einmal im Monat den selben Ort zu besuchen. Sich Zeit zu nehmen, die eigenen Sinne ganz bewusst einsetzten. Sehen, Hören, Riechen, Denken.... - den Moment festhalten. 

Ich finde es einerseits sehr reizvoll ein und das selbe Motiv im Jahreszeitenwechsel festzuhalten. Andererseits finde ich so vielleicht auch die (dringend notwendige) Motivation, mich ab und zu auszuklinken. 

HIER also mein SINNblick vom Jänner - (24.01.2014 - 14:45 Uhr)


Die Weggabelung zu meinem Elternhaus. Unweit von unserem jetzigen Zu Hause. So vertraut ist mir dieser Anblick. So gern geh ich diese Strecke. Meistens nicht alleine - und eigentlich nie wirklich bewusst. Das möchte ich heuer ändern. Zumindest für zwölf Mal in diesem Jahr. 


Das Brotback-Häuschen gabs in meiner Kindheit noch nicht. Es hat was märchenhaftes - finde ich. Wie ein kleines Hexenhäuschen im Nadelwald. Dabei stehts direkt hinterm Haus. Schade, dass es nur selten in Betrieb ist. 


zum Riechen gabs heute was ganz besonders: frisch aufgeschichtetes Holz 


Richtig lange war ich hier am Bach. Dieses Wasserrauschen verzaubert. Lässt innehalten. Dazu leichter Schneefall - und nachher guter Kaffee :) 


Mein SINNblick Ort gefällt mir. Und die Stunde hat richtig gut getan. Nachgedacht habe ich heute nicht viel dabei. Und das spricht dafür, diese kleine Runde zu wiederholen. 

Kommentare:

  1. oh du liebe,
    das tut sicherlich gut!
    wir wünschen euch allen das allerbeste! besserung für niklas! und dir/euch immer wieder den raum und die zeit fürs kurz einen schritt hinaustun und abschalten können!
    herzlichste grüße

    AntwortenLöschen
  2. Alles Liebe und Gute für Euch alle miteinander!

    AntwortenLöschen
  3. Das liest sich fein, hört sich gut und richtig an! Ich freu mich, dass Du da mitmachst und einen so schönen Ort gefunden hast.
    Ich hab ein bisschen gefröstelt, als ich das mit dem Fieber gelesen haben. Ich kann einfach nur immerwieder "Alles Gute, kleiner Niklas" schreiben. Das kommt von Herzen ....
    liebe Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  4. Dein Bachfoto ist unübertrefflich, ein Brotbackhäuschen hätt ich gerne.
    Ich wünsche euch alles Gute und freue mich auf weitere Fotosa von euch.
    Liebe Grüße, Brigitte

    AntwortenLöschen
  5. Das ist ein schönes Fleckchen und ich freue mich sehr, dass Du dieses Jahr dabei bist! Bin sehr gespannt, wann es nach Brot riechen wird. Wobei ich frisches Holz auch wahnsinnig gerne rieche! Alles Liebe! Annette

    AntwortenLöschen
  6. Eine Idylle! Toll, wenn du sie jetzt bewusster genießt! Freue mich auf die Fortsetzungen.
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  7. ich denke gerade an Euch ... wie geht es Nilas? Wieder besser?
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  8. Ach, wie schön! Egal ob Hexenhäuschen, Weggabelung oder Bacherl - es tut so gut seine eigene Umgebung mal genauer anzusehen. Fein, dass du mitmachst!

    AntwortenLöschen