Mittwoch, 29. Januar 2014

Beim zweiten Mal ist alles anders.....

Nix da mit: 

"Es hat doch auch beim ersten Mal alles super geklappt"

oder mit 

"es sind hier ja alle schon gut ausgebildet im Bespaßen"
 



Nach der zweiten Operation war alles anders. Kaum nach Hause gekommen hab ich ordentlich hoch Fieber bekommen. Und vorerst war so überhaupt nicht klar, warum eigentlich. Ui, das gab mächtig Aufregung! Es hätte zum Beispiel ein Problem mit der Wundheilung sein können. Eine Entzündung. Bakterien. Ein Infekt. Durch meine Sitz-Unfähigkeit konnten wir auch nicht schnell mal zum Kinderarzt fahren. Also Telefon-Dauerleitung zum Krankenhaus Speising. 

Tja, wenn ich reden könnte (oder es zumindest zeigen würde!), dann hätten die Großen recht schnell gewusst, dass meine Mandeln richtig stark entzündet waren...... 

Gut, dass das der Kinderarzt vom Spital gleich zu Antibiotika geraten hat. Das Fieber hat sich sehr hartnäckig gehalten. Die Antibiotika krieg ich noch immer. Sicher ist sicher. Aber es geht mir schon deutlich besser. Ach, die Mama macht sich natürlich noch immer Sorgen. Aber Papa war seit der Rotznase von Anika sicher: wir sind doch alle ein bisserl angeschlagen - kein Grund zur Sorge also. Pure Männer Logik.

Die letzten Tage habe ich (infektbedingt) wirklich auf Sparflamme geschalten. Sogar Siesta mach ich wieder.... Deshalb hatten die Großen hier auch ein bisserl Bespaßungs-Pause. Mir war fast alles recht.

Aber die Schonzeit ist definitiv wieder vorbei. Ich bin knatschig, unausgelastet und raunze nach Abwechslung. Meine nächsten Rettungsanker: ab dem Wochenende darf ich schon so ein ganz klein wenig hochgelagert werden. Und nächsten Mittwoch gehts ab nach Wien zum Kontroll-Röntgen. Und wehe, die schwärmen nicht im Übermaß von meinen wohlgeformten Hüftknochen!


Ach so....das Bild - zugegeben: mir kommt schon mal ein Lacher aus..... 




Und die Anika ist ganz neidisch drauf, dass ich im Wohnzimmer auf der Bettdecke liegen darf. So ab und zu zeigt sich deshalb dann so ein Bild: 



Kommentare:

  1. Mandeln! Na geh! Na so wies aussieht gehts wieder bergauf!

    AntwortenLöschen
  2. puh, da habt ihr ja doofe Tage hinter Euch, von Herzen schnelle Besserung und hurra das Wochenende naht und eine neue Perspektive.
    Lieben Gruß,
    Silke

    AntwortenLöschen
  3. Ich drück Euch mal! So eine doofe Mandelentzündung braucht jawohl echt kein Mensch :(

    Werd schnell wieder fit, großer Lauser!

    AntwortenLöschen
  4. Niklas, Du sieht irgendwie "gereifter" aus. Ich weiss keinen anderen Ausruck dafür, aber auf dem Bild mit Anika wirkst Du richtig gross! So wissend ....
    Daumen drücken weiterhin, das werde ich tun. Alles Gute fürs Röntgen.
    Der Mama und dem Papa auch Kraft für das was noch kommt. Und doch habt Ihr einen riesigen Berg geschafft. Das ist schön!
    liebe Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  5. hach, diese sorgen...zum glück nur die mandeln. weiterhin gute gute besserung! und mama und papa viel kraft! übung im bespaßen hilft wenig, kann ich mir vorstellen, denn sobald bespaßen routine wird, ist's ja kein spaß mehr, sondern...na routine halt...kopf hoch! dein lachen lässt gutes vermuten!
    alles alles liebe euch!
    dania

    AntwortenLöschen
  6. Mei, sind die Bilder entzückend! Und ich glaube, die sagen fast mehr als tausend Worte.. ;-)
    Ich finde jedenfalls, daß Du, lieber kleiner Niklas, recht gut ausschaust, und das ist fein nach all dem, was in den letzten Tagen doch wieder los war.
    Alles Gute weiterhin!

    Herzliche Grüße
    Elena

    AntwortenLöschen
  7. liebe Grüss und eine echt gute Woche wünscht Euch
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  8. "Grüsse" sollten es sein .... viele Grüsse!

    AntwortenLöschen