Samstag, 1. Juni 2013

gutes Zeichen

Puh, die Zeit rennt. Mir rennt sie grad irgendwie davon. Nein, es ist nichts außergewöhnliches bei uns los. Alles Alltag. Ein voller Alltag allerdings. Aber jetzt wird´s wirklich mal wieder Zeit, zu erzählen. Und weil der Niklas grad sowieso immer sehr müde ist, übernehme ich - die Mama - das heute einmal ;)
 
Uns geht's gut. Oh doch. Irgendwie komm ich grad nicht in absolute Hochstimmung - aber es rennt schön dahin - und auch das will geschätzt werden. Niklas ist die letzten Wochen wieder regelmäßig mitten in der Nacht munter gewesen. Das übliche Thema halt. Wenn dann allerdings noch ein 11 Monate altes Energiebündel auf ihr Nachtflascherl besteht, dann wird's etwas anstrengend für uns Eltern.... Vor allem, weil wir hier wieder grübelten, warum denn wohl die Niklas-Nächte so unterbrochen werden. 
 
Nach dem EEG Termin (vor 2 Wochen) gab´s zumindest darauf eine Antwort. Blutspiegel nicht wirklich zufriedenstellend  - somit wurde das Keppra (Antiepileptika) erhöht. Und siehe da: der kleine Kerl schläft wieder die ganze Nacht. Also doch keine Hüftschmerzen, Zahnschmerzen....? Scheint so. 
Einziger Wehrmutstropfen: Niklas ist wieder hündemüde (wenn auch gut gelaunt!). Ich hoffe, das legt sich mit der Zeit wieder mit Hilfe von Osteopathie und Homöopathie. Nein, bitte nicht die gute Laune ;)
 
Damit ich das andere irgendwie doch abhaken kann, haben wir nochmals einen Termin bei Niklas´ Zahnärztin. Seine schnell schlechter werdenden Milchzähne beunruhigen mich doch etwas. Obwohl ich schon gehört habe: Milchzähne tun nicht weh?!
Tja, und seine Hüften - die werden uns noch länger beschäftigen. Ich versuch das Thema mal ruhen zu lassen - tu mich da aber zugegebenermaßen relativ schwer. Anfang Juni wissen wir mehr.....
 
 
Vor ein paar Tagen hatten wir über unserem Zuhause einen doppelten Regenbogen. Also wenn das nicht ein gutes Zeichen gewesen sein soll :) ich seh das jetzt einfach mal so.
 
So, und jetzt zeig ich euch noch, wie wir uns gerade die regnerische Zeit zu Hause vertreiben:
 
 


Wir haben die Strandmuschel im Wohnzimmer aufstellt, mit Lichterketten beschmückt und machen Musik im Zelt. Regenprogramm der anderen Art halt.
 
 
 und die Kinder streiten sich schon jetzt um den Fernseher
 
 
Ich wünsch uns jetzt allen mal endlich ein schönes Wetter.
 
 

1 Kommentar:

  1. Ach Tanja, es liest sich schwer und doch wieder voller Hoffnung, was Du uns schreibst.
    Wenn nun endlich das Wetter schöner werden würde, könnten alle die frische Luft draussen geniessen, in der Wärme auftanken.
    ich schicke Dir viel Kraft und ganz liebe Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen