Montag, 20. Mai 2013

Auswahlmöglichkeiten

Heute möchte ich euch ein ganz klasses Teil zeigen:
den Voxa Sprachbilder-Rahmen  HIER habt ihr eine genaue Beschreibung dazu (Mama´s Lieblingsshop für solche Sachen)
 
Mama hat den Rahmen im Wohnzimmer so angebracht, dass ich diesen jederzeit (am Boden liegend) erreichen kann. Jedes Feld kann mit beliebigen Bildern ausgestattet werden und man kann auch kurze Sequenzen aufnehmen.
 
Was wir mit dem Rahmen so machen?
Eine zeitlang hatte ich ja einen Taster mit dem ich "bitte schaltet mir das Spielzeug ein" verlangt habe. Wisst ihr noch? HIER der Post dazu. Der Taster ist nun weg. Stattdessen habe ich das EINSCHALTEN Symbol jetzt auf dieser Leiste. Aber eben nicht nur das - ich kann auch andere Sachen verlangen:
 
 
Nur glauben die Grossen immer zu wissen, was ich will. Tun sie aber nicht!!! Und so hab ich relativ schnell beschlossen, das "Spielzeug einschalten" den besten Unterhaltungswert für mich hat und deshalb nur mehr diese Taste gedrückt.
 
Mhm.... nur welches Spielzeug soll eingeschalten werden?
Ich klatschte dann immer ganz narrisch "bitte, bitte" - weil ja ohnehin jeder hier weiß, welches mein heißgeliebtes Spielzeug ist.
Oder aber ich werde gefragt, ob ich den Laufwagen will und sobald ich ihn sehe, drücke ich sofort die Taste "bitte schaltet mir das Spielzeug ein". Da bin ich schnell wie ein Pfitschipfeil :)
 
 
 
Nun hat die Mama diese Woche einen ganz tollen UK-Workshop besucht und ist mit einer neuen Idee von Lifetool gekommen.....  (eigentlich gings da um das Ipad - aber dazu wann anders, ok?!)
 
Ich soll direkt auf der Leiste die Spielsachen aussuchen und dann das Einschalten verlagen. Also zwei Sachen auf einmal. Mhm, im Moment wird nur "mein Laufwagen" gedrückt.
 
 
Was wollen die blos immer von mir??? Mama meint, dass gehört zum Lernen dazu, so quasi Gehirnjogging. Na ja.....
 



Ach so, apropos Ipad. Da kommt demnächst sicher mal ein "Top 5 (oder so) von Niklas".
Mein Papa hat eine ganz tolle Idee gehabt. Mein Ipad ist ja ohnehin in einer Griffin Hülle und somit stoß- und spuckfest. Aber da es keine gscheite Befestigung dafür gibt, steckt mein Ipad nun in einem Würfel. Ein Eduscho Hocker einfach umfunktioniert, zerschnippselt und neu überzogen von der Annemarie Oma. Und so kann ich Ipad spielen und auch Würfel drehen..... Eine optimale Lösung für mich! Weil ich will auch mal alleine mit dem Ipad spielen - so ganz ohne Erwachsene.
 
Aber ich muss euch noch zeigen, unter welchen Umständen ich hier arbeiten soll:
 
 
so geht das halt garnicht.....
und wenn von meinen Eltern ein Machtwort gesprochen wird, oder ich meine kleine Schwester mal etwas bestimmter wegstoße, dann kommt sowas raus:
 
 
Tja, man kann halt nicht alles haben.....
hihi... (meint der schadenfrohe Bursche)
 


1 Kommentar:

  1. Niklas, Dein Bericht ist so fein. Toll, dass Deine Mama immerzu auf der Suche nach nützlichen Dingen für Dich ist.
    Die Fotos sind zum verlieben. Das Bild mit der süssen kl.Schwester, die nicht alles haben kann. Ach wie ist das süss!
    liebe Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen