Niklas-Zeit

Bei uns ist im Moment alles durchorganisiert. Sonst würde es etwas chaotisch zugehen. Dank meinen tollen Omas komme ich morgens immer pünktlich zum Kindergarten während Mama bei meiner kleinen Schwester zu Hause ist. Zu Mittag werde ich mit dem Oma-Shuttle heim gebracht :) Zwei Wochen noch - und dann sind Sommerferien für mich.

Vorige Woche habe ich noch erzählt, dass es mich so garnicht stört, dass die Anika jetzt bei uns wohnt. Jetzt bin ich mir da nicht mehr so sicher. Ich bin sehr ruhig und streike beim Essen (mein allergrößter Trumpf!). Mama vermutet zwar, dass mir die Hitze auch nicht besonders gut tut - aber sicher ist sie sich nicht...... Und ich habe so den Verdacht, dass sie deswegen ein schlechtes Gewissen hat...... zumindest ein bisserl.

Deshalb hat sie mir jetzt bewußte "Niklas-Zeit" versprochen. Sie bemüht sich, aber meine kleine Schwester ist da nicht immer kooperativ. Ein Mädchen halt, meint der Papa :)


Schaut mal, was ich da tolles spiele mit der Mama. Nennt sich Kaleidogears. Ich gebe Mama die Teile aus der Schachtel. Zum Zusammenbauen brauch ich auf jeden Fall Hilfe. Aber das Drehen der Zahnräder, das Auseinandernehmen (was ja am lustigsten ist!) und das wieder-einräumen in die Schachtel - das übernehme dann ich. Die grossen, bunten Zahnräder fördern die visuelle Wahrnehmung (so steht´s in der Beschreibung hab ich mir sagen lassen). Schon wieder ein Therpiespielzeug? und wenn schon. Hauptsache, Spaß macht´s!