Mittwoch, 11. Juli 2012

Niklas-Zeit

Bei uns ist im Moment alles durchorganisiert. Sonst würde es etwas chaotisch zugehen. Dank meinen tollen Omas komme ich morgens immer pünktlich zum Kindergarten während Mama bei meiner kleinen Schwester zu Hause ist. Zu Mittag werde ich mit dem Oma-Shuttle heim gebracht :) Zwei Wochen noch - und dann sind Sommerferien für mich.

Vorige Woche habe ich noch erzählt, dass es mich so garnicht stört, dass die Anika jetzt bei uns wohnt. Jetzt bin ich mir da nicht mehr so sicher. Ich bin sehr ruhig und streike beim Essen (mein allergrößter Trumpf!). Mama vermutet zwar, dass mir die Hitze auch nicht besonders gut tut - aber sicher ist sie sich nicht...... Und ich habe so den Verdacht, dass sie deswegen ein schlechtes Gewissen hat...... zumindest ein bisserl.

Deshalb hat sie mir jetzt bewußte "Niklas-Zeit" versprochen. Sie bemüht sich, aber meine kleine Schwester ist da nicht immer kooperativ. Ein Mädchen halt, meint der Papa :)


Schaut mal, was ich da tolles spiele mit der Mama. Nennt sich Kaleidogears. Ich gebe Mama die Teile aus der Schachtel. Zum Zusammenbauen brauch ich auf jeden Fall Hilfe. Aber das Drehen der Zahnräder, das Auseinandernehmen (was ja am lustigsten ist!) und das wieder-einräumen in die Schachtel - das übernehme dann ich. Die grossen, bunten Zahnräder fördern die visuelle Wahrnehmung (so steht´s in der Beschreibung hab ich mir sagen lassen). Schon wieder ein Therpiespielzeug? und wenn schon. Hauptsache, Spaß macht´s!


Kommentare:

  1. Ach Niklas, es ist ja so normal, dass Du ein bisschen Angst um die Mama-Zuwendung bekommst. Aber glaub mir, Du wirst ganz, ganz fest geliebt!
    Für Euch ist es schlecht, dass nun die Ferien kommen. Da werden die Omas noch mehr helfen müssen. Oder "wollen", Ihr habt ja so liebe Omas.
    ich lass Euch liebe Grüsse da
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,
    Ohja, da muss man sich dran gewöhnen das man nicht mehr ganz alleine Mama und Papa beschäftigt...;-)
    Aber das wird schon, ich bin mir sicher.
    Und dann ist so ein Geschwisterkind das grösste glück was wir unseren besonderen Kindern schneken können!
    (genauso wie sie ein Glück für die geschwister sind)
    Ganz liebe Grüsse
    Conny

    AntwortenLöschen
  3. Das Spiel sieht toll aus, das wäre hier auch was. Keine Sorge Niklas, kleine Schwestern müssen sich etwas entwickeln, dann sind sie was ganz tolles.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  4. Lieber Niklas, du wirst dich an das Schwesterchen bald gewöhnen, du siehst ja, dass alle bemüht sind, dass du ja nicht zu kurz kommst, mir kommt vor, sie nehmen sich mehr Zeit denn je für dich, wie z.B. das schöne Spiel mit deiner Mami.
    LG

    AntwortenLöschen
  5. Huhu ihr Lieben,
    ich bin mir ganz sicher das sich alles einpendelt bei euch, und wenn die kleine maus erstmal bissl grösser istkann niklas auch mehr mit ihr anfangen ;)

    AntwortenLöschen
  6. Hey,

    vielen Dank für euren Besuch auf unserer Seite! Ihr habt aber auch eine wunderbare Seite hier. Und das ist alles so schön geschrieben und erzählt - da taucht man gleich ein!

    Alles Gute für euch!

    Mari

    AntwortenLöschen
  7. Lieber Niklas
    Ich freu mich wie ein Schneider, dass ich dich als Leser von unserem Blog entdeckt habe und ich verstehe dich ja sehr gut. ich glaube, dass ihr besonderen Kinder halt auch besinders viel Zeit braucht, bis ihr euch an Neues gewöhnen könnt. Aber bald wird deine kleine Schwester dir ganz nützlich sein: Vielleicht kannst du sie Zahnräder apportieren lernen;)). Dein Spiel sieht super aus, ich habe ein ganz ähnliches in der Schule und meine Kids lieben es heiss, nur ist es leider viel weniger schön als deins. Herzlich grüsst dich und dein wunderbare Familie Monica

    AntwortenLöschen
  8. Lieber Niklas
    Stell dir vor: Ich habe dich voll imitiert (Oder deine Grossen). Ich habe Kaleidogears bei Weltbild gefunden und bestellt und bin jetzt stolze Besitzerin. Sobald ich wieder Schule habe blogge ich dann darüber, wie meine Kinderlein damit spielen, versprochen. ich glaube bald, dein Blogg wird meine neue Inspirationsquelle, der Bauernhof ist auch sehr chic. Herzlich grüsst dich Monica

    AntwortenLöschen