Donnerstag, 10. Mai 2012

OP gut überstanden

Danke ihr Lieben für die vielen gedrückten Daumen und Zehen :) Heute um 7:50 gings für mich schon in den Operationssaal. Mama und Papa waren zu dieser Zeit schon ordentlich nervös. Mir war das ganze eher egal..... ist schon witzig, was es da für Mittelchen gibt.

Cirka zwei Stunden wird der Eingriff insgesammt dauern - wurde gesagt. Wenn nicht irgendwelche Komplikationen auftreten. Davon gibts bei einer solchen OP genug. Und schon alleine das Aufklären darüber hat Mama nicht besonders gut schlafen lassen. Zum Glück ist wirklich alles glatt gelaufen und nach guten zwei Stunden bin ich schon in den Aufwachraum gebracht worden.

Es wurde der alte/defekte Port-a-Cath auf der linken Seite komplett entfernt und unter meinem rechten Schlüsselbein ein neuer implantiert. Somit habe ich jetzt zwei ca. vier Zentimeter lange frische Narben am Brustkorb...und jede Menge Pflaster. 


Im Aufwachraum ist mir niklas-like recht schnell fad geworden. Und nachdem ich dann noch den Schlauch für die Sauerstoffzufuhr zum Spielen für mich entdeckt habe, wurde ich mitsamt dem Schlauch als Souvenier rausgeschmissen :) Natürlich recht freundlich. Es sind alle wie immer überaus lieb hier im LKH Graz!!!

Nur jetzt bin ich nicht so ganz zufrieden. Die Wunden tuen doch noch ganz schön weh - auch wenn ich etwas gegen die Schmerzen bekomme. Und ich kann nicht so tun, wie ich will. Trinken funktioniert aber ohne dass mir schlecht wird (Gut, dass ich die PEG Sonde habe!). Somit kanns ja nur besser werden.

Bis Sonntag werde ich noch zweimal täglich einen Blutgerinnungsfaktor gespritzt bekommen. Sicher ist sicher - damit die Wundheilung auch gut vorangeht und ich da keine Schwierigkeiten bekomme.

Und dann hoffen wir alle, dass wir Anfang der Woche wieder nach Hause dürfen. Weil eigentlich wäre ab nächster Woche Urlaub in Oberösterreich gebucht...... und das sollte doch bitte wie geplant klappen.

Kommentare:

  1. Gute Besserung wünschen dir Hannah und Mama

    AntwortenLöschen
  2. Puh bin ich erleichtert das zu lesen. Ich schleiche hier nämlich schon den ganzen Tag herum.

    Niklas, tollm daß es Dir gut geht - dem Umständen entsprechend halt, aber ohne Komplikationen.

    Tanja, ist das Abgeben des Kindes an der OP Schleuse ist immer ein furchtbar einsamer Moment, oder?

    Ich werde es am Mittwoch wieder haben - Röhrchen werden beim Jüngsten gezogen. Das ist dann schon in diesem Jahr die 3. OP bei einem meiner Kinder. Und ein Gewöhnungseffekt tritt auch nicht ein.

    Weiterhin alles alles Gute.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, du hast Recht. Genwöhnungseffekt tritt auch bei uns nicht ein. auch wenn wir dann schon mal hören: das kennen sie ja eh schon - ist ja nichts neues....
      Und diesen Warten macht mich narrisch. Diesmal war´s irgendwie besonders schlimm, weil wenn so ein Katheder reißt beim Entfernen und dann in der Vene Richtung Herz und Lunge wandert....... Nein - alles hat geklappt. Und am Mittwoch werde ich fest an euch denken. Und ich werd auch noch ganz genau nachfühlen können, wie sich dieser plumpsende Stein vom Herzen anfühlt, wenn auch bei euch alles gut gegangen ist.
      lg Tanja

      Löschen
  3. Ich hab jetzt ein ganz flaues Gefühl im Magen. Es ist so schlimm für Eltern wenn das Kind weggeschoben wird. Ich freu mich, dass es schnell und gut ging. Ich wünsche Euch sehr, dass die Heilung wunderbar verläuft. Könnt Ihr den Urlaub auch ein zwei Tage später antreten, wenn es Montag noch zu früh ist?
    Schlaft gut, kleiner Niklas
    und Mama und Papa natürlich auch
    liebe Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ob wir den Urlaub verschieben können, hab ich noch garnicht gefragt. Aber ich bin sehr zuversichtlich. Heut morgen - ich war gerade duschen - dreht sich Niklas einfach auf den Bauch. Trotz der frischen Wunden. Und er hat lange so gespielt. Somit dürfte es ihm nicht so weh tun. Appetit war beim Frühstück auch schon wieder da. Er ist ein zaches Kerlchen :)

      Löschen
  4. Alles Gute und schnell gesund werden, damit der OÖ Urlaub doch klappt.
    Ich halte euch jedenfalls sehr die Daumen dafür, was ich für die OP versäumt habe, weil ich einige Tage nicht soviel mitgelesen habe.

    Liebe sonnige Grüsse aus dem Salzkammergut und einen schönen Muttertag

    AntwortenLöschen
  5. Ich wünsche Euch einen schönen, erholsamen Urlaub. Ich bestell noch wärmeres Wetter für Euch
    alles Liebe
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  6. Ich wünsche dir alles alles Gute und dann, wenn es soweit ist, einen wunderschönen Urlaub! Julie

    AntwortenLöschen
  7. Ich hoffe, keine NAchricht = gute Nachricht.

    Wünsche Euch weiterhin beste Genesung.

    Bei uns ist die OP auch komplikationslos verlaufen und Sohnemann war Abends schon wieder auf dem Fußballplatz um Werder Bremen hier zu erleben, die gegen "Seinen" Verein spielten.

    AntwortenLöschen