Sonntag, 1. April 2012

nicht aufzuhalten

Stellt euch vor: seit einiger Zeit hab ich zu Hause Spielverbot! Na ja, die "sinnvollen" Spielsachen wie Bausteine, Schachteln, Schüsseln, Rasseln,.... die haben sie mir schon noch im Wohnzimmer (meinem Reich) gelassen - aber fast all die blinkenden, musizierenden Schätze - die sind plötzlich nicht mehr da! Mama meint, ich bin dann nur ganz auf das elektronische Spielzeug fixiert und brauche nix anderes..... tja, da hat sie wohl recht - aber was ist denn so verkehrt daran?????

Herausgeräumt wird mein Lieblingsspielzeug nur mehr, wenn ich wirklich schon ungemütlich werde. Ja, das kann ich mittlerweile auch sein.....
Aber: ich bin den Großen auf die Schliche gekommen :)


Kaum bin ich im Wohnzimmer am Boden (ok, ein bisschen spiele ich dann schon mit dem faden Zeug) lege ich einen Grinser auf und robbe Richtung Küche.......

Anfangs dachte Mama, dass ich zu ihr will - und hat sich seeeehr gefreut ;) -
aber weit gefehlt, ich rutsche schnell an ihr vorbei......


..... raus aus der Küche in den Gang mit einem siegessicheren Blick....


..... weiter ins Schlafzimmer meiner Eltern - um die Ecke......


.... denn dort verstecken sie meinen Schaaaatz! Wenn ich Glück habe, dann haben meine Zwei vergessen, es auszuschalten - wenn nicht, ja dann wird ordentlich protestiert!!! Und wisst ihr was?: Dann können sie nicht anders - dann darf ich doch ein bisserl damit spielen. Weil der Weg ja wirklich lang ist und ich so ein schlaues Kerlchen bin ;) Ja, ich hab sie fest im Griff.



Das ist so meine Lieblingsbeschäftigung zu Zeit. Die Woche war ich aber auch außer Haus ordentlich fleißig. Am Dienstag schwimmen in der Therme Lutzmannsburg mit Tante Jenny und Katharina. Am Donnerstag Physiotherapie und Freitags gabs meine erste Ergotherapiestunde. Und die war garnicht so übel. Nadja ist eine ganz nette und hat viele tolle Sachen bei ihr rumstehen. Inklusive einer coolen Schaukel. Ich glaub, dass wird was mit uns zwei......

Und am Samstag hab ich Mama dann beim Kochen geholfen.
Ok, ich hab meine eigene Pfanne gekriegt - dass hat Mama dann wohl eingesehen. Sonst hätte es wahrscheinlich kein Mittagessen gegeben......
Also alles paletti bei uns? Nicht so ganz.... ich schlafe zur Zeit wieder einmal nicht besonders gut. Wenns mit dem Einschlafen klappt, dann werde ich mitten in der Nacht munter (das kann auch schon um zwei Uhr Früh sein) und schlafe nicht wieder ein.... Zumindest bin ich dann gut drauf und in Spiellaune - merkwürdigerweise wollen Papa und Mama aber so überhaupt nichts wissen davon und lieber schlafen..... Und weil ich dann so fix und fertig bin, hab ich am Donnerstag sogar Kindergarten schwänzen müssen. Klar, ich lege auch Nächte ein, wo ich gut durchschlafe..... das reicht den zwei aber nicht.

Deshalb habe ich am Freitag Mama belauscht, als sie mit meiner Homöopathin telefoniert hat. Ich glaube, wir kriegen in den nächsten Tagen wieder Post. Dann darf ich wieder Kugerl schlucken... Na, wenn sie meinen.....

Kommentare:

  1. Klasse, laß Dir Dein Elternfolterspielzeug von Deinen spießigen Eltern nicht wegnehmen, Niklas ;-)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Oh jeh, jetzt bin ich in der Zwickmühle, und Muschelsucher hilft nun auch noch zu Dir....
    ich kann aber Mama und Papa so gut verstehen. Sie haben nicht so ganz unrecht. Ich vermute fast dass es so ist wie bei Robert, der immerzu nur noch Fernseh schauen mag. Das wird hier zum Problem und leider, leider können wir ihm das auch nicht durchgehen lassen...
    ich hab so gestaunt, wie geschickt Du Dich bis zum Lieblingsspielzeug durchschlängelst. Das gehört sich nun wirklich mit Spielen und Klimpern belohnt!
    Das mit dem Schlafen ist nicht gut, hoffentlich helfen die Kugerln wirklich schnell.
    ich wünsch Dir eine schöne Woche, hast Du noch Kindergarten? Hier sind nämlich schon Osterferien. liebe Grüsse an Euch alle
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  3. Uj, da ist was los, wenn Niklas durch das Haus robbt und die Verstecke auch noch findet - naja, hat ja was mit Ostern zu tun?

    Wünschen euch ruhigere Nächte und schöne Ostertage, wie immer ihr sie verbringen werdet

    AntwortenLöschen