Dienstag, 3. Januar 2012

Seid ihr gut angekommen im neuen Jahr?

Ich wünsche euch allen ein gutes,
nein - fantastisches neues Jahr 2012!



Die Wünsche kommen etwas verspätet - denn meine Hauptschreibkraft war die letzten Tage etwas außer Gefecht gesetzt. Ich dürfte meine Viren doch ausnahmsweise mal an Mama weitergeben haben.

Ich selbst bin seit ein paar Tagen wieder fit. Einzig: mein Schlafrythmus ist seit Weihnachten dahin. Länger aufbleiben am Abend - dafür länger schlafen. Nicht gut einschalfen - und auch munter werden in der Nacht. Die zwei grossen hoffen sehr, dass es nächste Woche schlagartig besser wird......







Silvester wollten Papa und Mama (nach einem gemütlichen Punschtrinken bei den Nachbarn und einem Spätnachmittagsbesuch bei lieben Freuden) doch allen Ernstes schlafend vorbeiziehen lassen. Aber die zwei haben nicht mit mir gerechnet. Ich hab ganz unruhig geschlafen und kurz vor Mitternacht war es dann vorbei mit Nachtruhe. Wir haben dann zu dritt dem grossen Feuerwerk im Nachbarort gelauscht und auch ein paar Raketen gesehen. Ich eingehüllt in der Bettdecke am Fenterbrett sitzend mit Papa und Mama im Rücken. So kann das neue Jahr beginnen!!! Und wirklich: kurz nach dem Spektakel bin ich auch ohne Muks eingeschlafen.

Am Neujahrstag haben wir dann Blei gegossen zu dritt. Keine Ahnung, was da rausgekommen sein soll. Phantasie hat der Papa auf jeden Fall. Ein Blatt, ein Nest mit Ei und ein Zwerg...... Was meint ihr?


Auflösung vom Organgen-Rätstel gibts natürlich auch noch:

unsere keinen Aufmerksamkeiten zu Weihnachten waren heuer Duftöle (selbstgemacht) mit Oragen-, Zimt- und Bittermandel Öl. riecht herrlich frisch und weihnachtlich. Ja, und ich wurde eben zum Oragenscheiben-schneiden verdonnert......

Heute waren wir zur Rollstuhlanpassung in Wien. In einer guten Woche schon soll ich mein neues Gefährt bekommen. Auf jeden Fall hatte ich wieder meinen Spaß beim alleine Fortbewegen.

Außerdem sind meine Beine wieder gegipst worden. Meine dynamischen Unterschenkelorthesen sind schon in Arbeit. Am 23. Jänner (einen Tag vor Rehastart) werden sie noch angepasst und dann bekommen wir die Dinger auch schon mit. Mhm..... ob das auch so lustig sein wird wie mit dem Rolli.......ich befürchte nein........

 

Kommentare:

  1. Niklas mein Kleiner, ich lese deinen Blog immer wieder. Nein, eigentlich lasse ich keinen Eintrag aus. Er ist mit so viel Humor und auch genügend Ernst geschrieben, dass es fast schwer fällt, sich davon zu lösen.
    Ja, ich bin mit meiner Truppe gut ins neue Jahr gesegelt, nur mich hat keiner in eine Decke gehüllt, gehalten und mir das Gefühl gegeben, wirklich geborgen zu sein.
    Deine Unterschenkelorthesen werden vielleicht nicht so viel Spass machen, wie dein Rolli, aber sie lassen dich schrittweise in ein neues Jahr spazieren! Ich hätte mir das nicht gedacht, darum freue ich mich so für dich!
    Ganz liebe Grüße Regina Courtier

    AntwortenLöschen
  2. bin schon gespannt auf deinen neuen rolli!!
    gutes neues wünschen die malzers aus Bad RAdkersburg (momentan)

    AntwortenLöschen
  3. Ja, wir sind gut hineingerutscht. Diesmal hier bei uns in Bayern. Haben die NÖ-Heimat schon vermisst. Das muss sich wieder ändern, das nächste Jahr feiern wir wieder "zu Hause", sagte der Papa hier.
    Niklas, sag Deiner Mama "Alles Gute" und hoffentlich ist sie ganz schnell wieder ganz fit. Manchmal ist das so, dass auch die Mamas die Viren nicht von sich fern halten können.

    Ich wünsche Euch auch ein wunderschönes Neues Jahr 2012
    Liebe Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  4. Zuerst wünschen wir euch auch das Beste für 2012!
    Beim Bleigiessen darf man die Fantasie spielen lassen, ich sehe einen Blumenstrauss, ein Ei und eine Feder :-))
    Das Duftöl rieche ich bis nach Wien, köstlich.
    Bis bald wieder und liebe Grüsse

    AntwortenLöschen
  5. Ich wünsche euch ein gutes Jahr 2012! Viele Fortschritte, viele viele unvergessliche und schöne Dinge! Wenig Stolpersteine auf eurem Weg und Niklas weiterhin so ein schönes Lachen!

    seid lieb gegrüßt!

    AntwortenLöschen