Freitag, 18. November 2011

Die Qual der Wahl

Bei uns im Wohnzimmer kleben seit kurzem ein paar Bilder und Symbole an Kasten, Tisch und Kommode. Es geht um Schaukeln, Kindergarten, Gitarrespielen und vor allem um mein Lieblingsspielzeug den Würfel.

Ich kenne die Bilder schon lange. Aber diese hier sind nicht mehr in Grösse eines A4 Blattes sondern mehr als die Häfte kleiner. Meine Eltern waren sich nicht sicher, ob ich die Symbole in dieser Grösse auch nocht gut erkennen kann. Ich sehe doch sehr schlecht. Denen hab ich´s aber gezeigt ;) Gut, diese Bilder sind mir vertraut - aber trotzdem spitze, oder?

Regelmäßig rolle ich seit dem vor das Bild von meinem allerliebsten Spielzeug und klatsche ganz wild "bitte". Und wenn keiner im Raum ist, dann fange ich einfach an zu schreien, bis wer kommt und klatsche dann nochmals. Und das wirkt: die beiden sind gleich willig und bringen mir meinen Würfel.

So, und anstatt dass die zwei damit zufrieden sind, was ich alles kann, hängen sie jetzt ständig diese Bilder um. Aber nicht mit mir!!! Den Würfel find ich wieder. Und dann liege ich eben an einer andren Stelle und klatsche mein "Bitte". 


Erstaunlich findet Mama. Und alle sind mächtig stolz auf mich!!! Ok, ab und zu klatsche ich auch "bitte" beim Kindergarten. Dooferweise meistens am Wochenende. Und so wirklich einsehen will ich das dann nicht, dass das nicht geht.
Aber meistens gibt´s dann doch ein würdiges Alternativprogramm......

Kommentare:

  1. Was für ein schöner Bericht! Tolle Fortschritte machen Deine Eltern...sie sind gut beschäftigt von Dir...hi,hi!
    Ach lieber Niklas, es ist so schön wenn man von so vielen Neuigkeiten lesen darf.
    Ich wünsche Dir und Mama und Papa ein schönes Wochenende, hoffentlich mit Sonnenschein
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Mit Recht sind alles stolz auf dich, lieber Niklas. Besonders, wenn sie die Bilder umhängen und du erkennst sie trotzdem, das freut mich auch sehr!
    Liebe Grüsse aus Wien in das schöne Burgenland

    AntwortenLöschen
  3. hei niklas!
    das ist ja spitze!!!!!!!!!!!!
    super!!! mah, ich freu mich total für euch!!!
    du bist ein schlaues kerlchen - lass dich von deinen Eltern bloss nicht sekkieren - ich bin mir sicher, deinen lieblingswürfel findest du immer wieder - egal, wo die zwei ihn hin-verstecken!!

    SUPER!!!

    AntwortenLöschen
  4. Danke für die lieben Zeilen, liebe Tanja! Die Sortiermaschine braucht man nicht, aber sie hilft, wenn man eine Schüssel für das Kleingeld hat, so wie wir, beim Auseinandersortieren der Münzen nach Grösse!
    Liebe Grüsse in das schöne Burgenland

    AntwortenLöschen