Donnerstag, 6. Oktober 2011

Schluss mit Kassetten

 

Ich liebe Musik! 
Und noch lieber ist es mir, wenn ich die Musik selbst ein- und ausschalten kann. Aber seit meine Eltern mir den Taster (Jelly Bean) für den Radio auf den Holzblock geklettet haben, ist mir der Aufwand ständig diesen Taster zu drücken doch zu groß. Der Kassettenrecorder hat nämlich nur gespielt, wenn ich die Taste gedrückt gehalten habe. Zu viel Aufwand also für mich - denn ihr müsst wissen: ich bin ein Minimalist ;)

Deshalb habe ich jetzt einen CD Player bekommen. Ist ja garnicht so einfach, einen solchen CD Player so zu adaptieren, dass ich diesen alleine einschalten kann. 

Aber Papa hat es geschafft - ja, er mausert sich zu einem Lötmeister ;) Sogar die Batterieunterbrecher macht er schon fast in Serie.... Dank der tollen Umbauanleitungen aus dem RettForum und Isabellas fantastischen Tips ist auch das kein Problem gewesen. Ein bißchen schleifen, etwas löten und zusammenschrauben und schon gibts Musik für mich. Das tolle daran ist: ich drücke auf den Taster und die CD startet. Und wenn ich nochmals drücke, dann stellt sich der CD Player auf Pause. So kann ich endlich Musik hören und nebenbei noch Fernsehen, mit dem Ball spielen, das Kindergartenlied starten..... Ja, am liebsten alles auf einmal - wenn mir nicht gerade die Mama wieder den Spaß an diesem Chaos verdirbt.

Kommentare:

  1. Nilas, ich musste beim Lesen lächeln. Was Du so alles machst und kannst ist toll. Das Foto ist hübsch.
    Bei uns ist der Herbst angekommen, so wie wir ihn gar nicht wollen. Aber wir haben hier eine Haustür und die wünsche ich Euch auch ganz schnell.
    Liebe Grüsse und ein schönes Wochenende
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. So ein CD-Player ist etwas Praktisches, besonders, wenn der Papa ihn so umbauen kann, dass du ihn leichter bedienen kannst!
    Liebe Grüsse in das schöne Burgenland aus dem bereits wieder sonnigen Salzkammergut

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe jetzt rauf und runter gelesen und staune immer wieder, mit wieviel Einfallsreichtum und Geduld Gelegenheit zur Selbstbetätigung geschaffen wird.
    Niklas, Du bist ein Glückskind mit diesen Eltern.
    Ganz, gan liebe Grüße von Flo

    AntwortenLöschen