Montag, 22. August 2011

Wochenendausflug ins LKH Graz

Unser Wochenende haben wir uns alle etwas anderes vorgestellt. Viel kühler, ruhiger und vor allem ohne Narkose.... 
aber der Reihe nach:

Seit Donnerstag schon (also auch schon beim Oma-Opa Urlaub) hat meine Magensonde/PEG Button nicht mehr funktioniert. Weil ich so brav selbst gegessen und getrunken habe, schien das nicht bedenklich. Nur leider hat das Sondieren bis Freitag bzw. Samstag Früh noch immer Probleme gemacht. Deshalb sind meine Eltern dann mit mir ins Krankenhaus gefahren. Zuerst in unser "kleines aber feines" Stammkrankenhaus - dann ins LKH Graz (wo ich auch ursprünglich die Sonde gesetzt bekommen habe).
Nach Untersuchung, Ultraschall und Röntgen noch immer ein grosses Rätsel warum denn die Flüssigkeitsgabe über meine Magensonde nicht funktioniert. Dann die Entscheidung: stationäre Aufnahme. Da muss eine Gastroskopie gemacht werden. Das funktioniert bei so kleinen sensiblen Kerlen wie mir nur unter Narkose - versteht sich. Mama ist natürlich bei mir geblieben. Papa ist schnell die 1 1/2 Stunden wieder nach Hause gedüst, hat die notwendigen Sachen für uns geholt und uns gebracht. Wer rechnet schon damit, dass wir hier bleiben müssen? Wo wir doch ganz andere Dinge vor hatten dieses Wochenende....

Der Eingriff war am Sonntag Vormittag. Zum Glück ohne grosse Schwierigkeiten. Es hat sich herausgestellt, dass meine Magensonde wirklich nicht mehr im Magen war, sondern quasi herausgerutscht ist. Das ursprüngliche Loch zum Magen wurde immer kleiner, somit war das Sondieren die letzten Tage nicht mehr möglich. Ein Glück, dass ich keine Bauchfellentzündung hatte - die Sonde war nämlich wirklich eingesperrt zwischen Magenwand und Bauchdecke. Da staunte sogar die Chirurgin.

Nach einer Stunde war ich vom OP schon wieder im Zimmer. Mir ging es richtig gut, und ich habe all diese Aufregung garnicht verstanden. Ich habe kurz nach der Narkose gut getrunken und auch recht schnell wieder etwas essen können. Auch das Sondieren klappt jetzt wieder super. Deshalb war ich dann heute schon richtig genervt und gaaaanz froh, dass Oma Wilma zu Mittag gekommen ist und uns mit heim genommen hat. Und so schön kühl ist´s bei uns zu Hause. Herrlich!!!
 
Die nächsten zwei Tage werde ich mich ausrasten. Morgen besucht mich meine liebe Freundin die Hannah (ja, ihre Mama darf auch mit). Und am Donnerstag müssen wir leider wieder in ein Krankenhaus. Mödling nämlich. Dort wird diesmal ein Langzeit EEG aufgezeichnet. Aber spätestens ab Freitag zu Mittag sind wir dann eine Staubwolke - hat mir Mama versprochen ;)

1 Kommentar:

  1. Oh- na du machst ja kuriose Dinge in deinem Bauch. Mir lief gleich Gänsehaut bei der Vorstellung mit der verrutschten Sonde. Dann drück ich mal Daumen für den Staubwolkenplan!
    liebe Grüße

    AntwortenLöschen