Freitag, 3. September 2010

brrrr.......... das ist kalt

Seit zwei Wochen hab ich keine Logopädie mehr. Mama hat gemeint, wir machen einmal Pause, bis sich alles mit meinem Kindergartenstart eingespielt hat. Und die Nina - meine Logopädin - hat das auch gut gefunden. Bei der letzten Stunde hat sie Mama dann noch einen Spickzettel mitgegeben und irgendetwas genau erklärt. Da hab ich mir noch nicht wirklich Sorgen gemacht und war nur mehr beschäftigt mit "baba" Winken ;)

Aber jetzt: seit einigen Tagen kommt entweder Mama (ja heut auch der Papa!!!) einmal täglich vorm Essen mit einem eiskalten Stäbchen (Mama hat beim Ikea die passenden Formen zum einfrieren gefunden) und bestreicht mir damit das Gesicht und die Zunge. brrrr..... ich sags euch: das ist soooo kalt!



Diese Behandlung nennt sich "Mundbehandlung nach Rood" (Pinsel-Eis-Therapie). Die Therapie ist für Kinder mit Hypersalivation, d.h. mit vermehrtem Speichelfluss, der durch verringerte Schlucktätigkeit (u.a. neurologisch verursacht) bedingt ist. Ziel der Behandlung ist die Anregung der Schlucktätigkeit und die Beseitigung der unangenehmen Symptome.

So sagt´s zumindest dieser Spickzettel - und auch die Nina. Ich find das Eis so überhaupt nicht witzig. Obwohl heut wars mit Papa eigentlich ganz ok. Er hat mit Eisbärengeräuschen die Sache erträglich gemacht - und zum Schluß fand ich´s dann sogar lustig. Aber ich würde einmal behaupten, das war ein Ausrutscher meinerseits......

1 Kommentar:

  1. Lieber Niklas
    zum anschauen sind die Bilder ganz witzig. Aber ich würde sowas auch nicht mögen...dann frier ich den Rest des Tages.
    Robert macht freiwillig solche Sachen. Er merkt heiss und kalt nicht so recht. Heiss hat die Logopädin langsam geschafft, er ist vorsichtig geworden. Aber kalt: im Winter beisst er die Eiszapfen. brrrr.
    Und hier ist es auch kalt. 7 Grad heute Morgen. Und das nennt sich Sommerferien.
    Wir wünschen Euch allen einen schönen Sonntag
    Elisabeth

    AntwortenLöschen