Dienstag, 10. August 2010

Ideen zur Förderung

Mama hat oft wirklich alle Hände voll zu tun mit mir und unserem gelegentlich chaotischen Alltag. Oft fehlt uns die Zeit in Ruhe miteinander etwas zu machen. Dabei meine ich nicht mein Essen (das wirklich viel Zeit in Anspruch nimmt) oder Trinken oder Therapie fahren oder kuscheln und herumalbern... Für diese Dinge bleibt immer genug Zeit.

Mama und Papa versuchen zumindest immer wieder mein Interesse für neue Aktivitäten zu wecken. Manches macht mir Spaß, andere Dinge wie zb Bausteine übereinander stellen finde ich nach wie vor unnütz....

Jetzt sind den beiden scheinbar schon die Ideen ausgegangen. Deshalb haben sie den Buchtip vom "Odilien-Institut Graz" beherzigt und sich das Buch "Der FIELA Förderplan" von Lilli Nielsen gekauft. Darin werden 730 Fördervorschläge - also wirklich konkrete Beispiele zum Aktiven Lernen von sehgeschädigten und mehrfachbehindeten Kindern aufgezeigt. Gegliedert ist das ganze nach Entwicklungsniveau von 1 bis 48 Monaten. Es werden ganz simple Aktivitäten/Spiele vorgeschlagen wie: Gegenstände von einem Klettbrett abnehmen, über einer Stützbank liegen und mit den Fingern in Joghurt malen, mit den Händen in Wasser mit Rosinen spielen. Dinge, auf die man auch selbst draufkommen kann. Leider ist es wirklich so, dass man oft den Wald vor lauter Bäumen nicht sieht. Und deshalb findet Mama das Buch wirklich empfehlenswert.

Und weil Mama vor kurzem mit einer lieben Bekannten über diese Idee gesprochen hat, haben wir folgendes gleich ausprobiert: Ich in meinem Türhopser (freihängend im Wohnzimmer) und darunter eine Kiste voller steirischer Käferbohnen. Das ganze natürlich ohne Socken. Wahhh... das hat gekitzelt... und als ich dann noch gemerkt hab, dass ich mich durch die Kiste vor und zurück schaukeln kann - fand ich die Idee gleich noch besser! Danke nochmals Sabrina für die Anregung. Damit hätte Maddox sicher auch seinen Spaß!

1 Kommentar:

  1. Oh mein Gott, die Bohnenkiste... was kommen da für Erinnerungen hoch ... und wo kamen diese Bohnen bei Renovierungen von wieder nach Jahren aus den Ecken ;-)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen