Mittwoch, 30. Juni 2010

Opa Hans geht in Pension....

I lieg am Bodn und hör an Wind,
wiara se stroaft im Gras.
Koa Uhr is da, de wo mi zwingt
und sagt mir: dua jetzt was.
I blinzl in de warme Sonn
und denk mir bloß: wia schee!
...Schad, dass ma nix derhaltn konn.
Geh weiter, Zeit, bleib steh!
Geh weiter, Zeit, bleib steh,
dua ma den Gfalln, dua net vergeh!
Geh weiter, Zeit, bleib steh,
wart bloß a bisserl,
‘s waar grad so schee!
Helmut Zöpfl

Lieber Opa Hans,
wir alle wünschen Dir gerade jetzt in deiner Pension
viele solche schönen Momente.
Genies deine neue Freizeit und bleib vor allem gesund!!!


Kommentare:

  1. Hallo, ich war mal wieder hier. Ihr habt es Eurem Opa leicht gemacht, nun das ganze Leben umzuändern. Das Gedicht ist so schön.
    Und ich schließ mich einfach an den guten Wünschen mit an. Niklas freut sich bestimmt auch, wenn der Opa nun mehr Zeit hat, oder?
    Ich wünsche Euch eine schöne Wochen
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. ja, er freut sich auf jeden Fall. Niklas ist montags immer bei Oma (weil ich da arbeite) - und jetzt hat er als Draufgabe noch seinen Opa zu haus....
    Schööön!
    Dir auch ein sonniges Wochenede, Elisabeth!

    AntwortenLöschen
  3. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen